Meine Märchen
Joshuas Märchenreich
Tschüssikovski
Leseproben
=> Das verschwundene Licht
=> Die traurige Waldsee-Elfe
=> Die Nebel-Burg
=> Prinz Dalibor und das Mädchen Bojana
=> Der Mühlen-Elf
=> Prinzessin Ohnekrone
=> Anna und der letzte Thüringer Wolf
=> Von einem, der auszog, das Unglück zu finden
=> Glacierus, der Eisdrache
=> Das blaue Schwert
=> Das kleinste Feld
=> Das Geheimnis der Kräuterfrauen - Das Heilkraut Kamille
=> Milaros und das Geheimnis der Einhörner
=> Der Mondschäfer
=> Wie ein Prinz eine Prinzessin befreite
=> Als Rumpel noch nicht Stielzchen hieß
=> Der altkluge Tischler
=> Die sieben Brüder
=> Im verlassenen Tal
Kurzgeschichten
Termine
Über mich
Bilder
Preise
Buchempfehlungen
Zeichner und Illustratoren
Gästebuch
Links
Kontakt
Impressum

Prinz Amatus ist, wie seine Eltern, dem Königspaar, bei seinem Volk sehr beliebt. Eines Tages reist er erneut durch das Königreich, um nach dem Rechten zu schauen und trifft dabei auf Bauern, die ihm ihr Leid klagen: das Korn wächst nicht mehr, sondern schrumpft zusammen. Amatus verspricht Hilfe und reist weiter. Ein Jäger berichtet, dass es im Wald kein Wild mehr zum Jagen gibt. Auch ihm sagt der Prinz seine Hilfe zu. Die Fischer am einst fischreichen großen See sind ebenfalls von dem Unglück betroffen, denn es gibt keine Fische mehr in ihren Netzen.

Dies alles geschah nach einer kurzen aber starken Dunkelheit. Diesem Geheimnis will der Prinz auf den Grund gehen. Als er von dem Unheil hört, das dafür zuständig ist, erfährt er ebenfalls, wie er es besiegen kann: mit Hilfe des blauen Schwertes. Das muss er finden und sich mit ihm dem Kampf stellen…


Heute waren schon 2 Besucher (38 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=